bonsoir

Vielen Dank fuer eure Antworten und e-mails! Ich habe ein Handy, das gut funktioniert, aber leider nicht in meinem Haus in Ndoungue (Dungé ausgesprochen)! Ich kann nur auf der Terasse einigermassen gut telefonieren und daher bitte ich euch vor 19 Uhr deutscher Zeit anzurufen, da es hier dann 18 Uhr ist und es dann so langsam dunkel wird. Meine Nummer ist: 00237 fuer Kamerun und dann 77245733. Wenn ihr vom Festnetz anruft ist es glaube ich am billigsten. Eine Billigvorwah ist 01057. Kann sein, dass man damit nicht immer durchkommt.

also: 01057 0237 77245733

Ja seit 2 Wochen bin ich nun Prof d'allemand und informatique und es laueft ganz gut. Der Deutschunterricht laueft besser als der Informatikunterricht, wo ich eingentlich nur daneben sitze und selber Vokabeln und den Inhalt lerne. Mein Franzoesisch ist noch so schlecht, dass ich zwar kleine Unterhaltungen fuehren kann, aber mehr noch nicht. Ich verstehe immer mehr, kann aber nicht so fluessig reden. Mit der Zeit wird es aber besser. Diese Woche war ich auf einem Treffen eines Deutschvereins einiger Deutschlehrer in diesem Kreis. Das war echt interessant, weil ich erfahren habe; dass einige Schulen Deutschclubs gegreundet haben, wie DeutschAGs. Diese culbs unternehmen Ausfluege, singen, spielen Theater usw...Wir wollen einen Kulturtag fuer alle clubs veranstalten, wo sich die Schueler austauschen koennen, Fussball und Handball spielen und einen Deutschwettbewerb veranstalten. Vielleicht kann ich mit dem Deutschkollegen einen Club an unserer Schule gruenden.Gestern war ich an einem lycee (staatl. Gymnasium) im Nachbarort, wo ich einem Lehrer zugesehen habe; wie er Deutsch unterrichet. Er wird sich auch mal meinen Unterricht anschauen. Heute habe ich Augenops in der Augenklinik von Elisbeth beobachtet. Das war echt voll interessant!

Ich wohne also jetzt in Ndoungue in einem Haus mit einem Wohnzimmer, Schlafzimmer, Gaestezimmer (besucht mich!!!! ich habe genug Platz), Kueche und Bad. es ist echt riesig und ich fuehle mich etwas unwohl, weil nebenan eine Familie wohnt-zu 5. Naja, es wird jedenfalls immer wohnlicher und Ndoungue ist super schoen. Drumherum kann ich mich garnicht sattsehen an der Natur, es ist naemlich von 2 Bergen umgeben und ueberall gibt es Palmen, Bananen, Obstbaeume usw...Es ist angenehm warm, ich brauche keine Jacke, und die Nachbarn sind nett. Sie haben 3 Toechter, die mich jeden Tag besuchen und mir alles zeigen. Bald zeigen sie mir ihr Feld, das sie bepflanzen und wovon sie unter anderem ihre Lebensmittel bekommen.

Ich hatte schon meinen ersten Stromausfall, natuerlich als ich gerade unter der "Dusche" stand und die ersten Begegnungen mit Krabbelzeug, Ameisen und vor allem Karkalaken. Ich habe aber eine bestimte Kreide, die die Karkalaken fernhaelt. In der ersten Nacht bin ich aufgewacht, weil ich dachte, dass jemand versucht einzubrechen. Ich habe ein kratzen und Rascheln gehoert, was aber gleuklicherweise von unter dem Dach kommt.

Am letzten We war ich mit Stefanie und einem Freund, bzw. unserem kamerunischen Guide auf einem der Berge , wo es zwei Seen gibt (malelake und femalelake), dazu gibt es auch eine Geschichte, die ich aber nicht ganz verstanden habe. Es wird jedenfalls nur im Femalelake gebadet. Wir sind mit dem Taxi, dann mit dem Motorrad hochgefahren. Erstmal hatte das Taxi einen Platten, wurde aber schnell ausgewechselt. Danach gings weiter auf vll. 1500m Hoehe und es bat sich uns ein atemberaubender Anblick! Die Landschaft dort oben ist nicht so tropisch wie am Fusse des Berges, sondern eher wie in Schottland. Es gibt Pferde und  Schafe und es ist neblig. Der eine See ist blau, der andere gruen, obwohl sie nebeneinander liegen. Es war ein toller Ausflug und wir haetten ohne unseren Guide das 4fache bezahlt.

Naechste Woche melde ich mich wieder, habe zur Zeit Freitags keinen Unterricht. Habe an euch gedacht als der MTP war und druecke euch fest die Daumen fuer die Deutschen naechstes We! Hoffe, dass es euch gut geht.

Hab euch lieb eure Lisa

27.9.08 16:48

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


vanessa (30.9.08 19:25)
hallo lisa.
schön von dir zu hören!!echt ich glaube gar nicht was du da alles erzählst hört sich soo weit weg an!!z.B. das mit dem taxi und den anscheinend wirklich unterschiedlichen sitten. das das in der schule so brutal ist wusste ich auch nicht.
aber was echt toll ist, das ist die klinik bei deiner bekannten, wo ihr selber eure medizin herstellt. das ist super interessant!! da lernst du außerdem was für medizin(wenn du es tatsächlich machst). und jetzt musst du mir noch erzählen wie das mit dem motorrad ist ..fährst du selber??aber warscheinlich nur als du noch nicht in ndounge gewohnt hast. und hast du das haus gemietet oder wird das von der schule gestellt?

bei mir hat letzte woche die uni angefangen, d.h. ein mathe-vorkurs und eine einführungswoche in der wir die anderen studierenden kennen gelernt haben. ich habe mich auch schon mit 3 mädchen angefreundet und hier sind voll viele partys.

ich probier dich heute mal anzurufen!!hoffentlich klappts.


niki (21.10.08 15:12)
hey lisa,

freut mich von dir zu hören!
ich muss sagen, die deutschen ohne euch beiden "auswanderer" war echt anders!!! ihr habt mir soooo gefehlt!
ich hoffe dir gehts weiterhin gut!?
es ist so beneidenswert was ihr beide alles erlebt!!!
wenn ich eure texte lese dann bin ich einerseits total neidisch und anderer seits könnte ich gleich losheulen, weil ich euch einfach sooooooo sehr vermisse!
meld dich mal wieder!

hab dich sooooooooooo lieb!!!
kussssss

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen